Badminton-Fun-Grew Chemnitz

24. März 2020, gepostet in Auch wir bleiben zuhause

Liebe Badmintonfreunde,
lieber Besucher unserer Website,

vorerst sind auch von unserer Seite keine weiteren Treffen und Veranstaltungen geplant.
Auch wir erkennen die Ausgangssperre, auch wenn sie uns schwerfällt, als sinnvoll  an. Das Thema Corona und Pandemie geht uns alle etwas an und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Die soziale Isolation ist für viele verständlicherweise eine große Herausforderung, dennoch sollte jedem klar sein, wir reden hier nicht von einem Dauerzustand.

Das Leben geht weiter, unsere Versorgungssysteme werden nicht zusammenbrechen und unser Gesundheitssystem schafft das mit unserer Mithilfe auch.

Also Leute, unser Appell an euch: > Geht vernünftig miteinander um! <

Es muss im Supermarkt keinen Kampf um die letzte Klopapierrolle geben. Macht euch nicht alle so verrückt, helft euch lieber gegenseitig und lasst uns alle zusammen diese Krise überstehen. In zwei Monaten sitzen wir wieder gemeinsam an einem Tisch und beschweren uns darüber, dass die GEZ nächstes Jahr teurer wird.

Momentaufnahme eines Grewmitglied:

… Sonntag war Digitalabstinenz. Ein ausgedehnter Spaziergang in Familie, ein kleiner Rückschnitt an einem vorwitzigem Strauch im Garten, dazu Malen, Lesen, Musik hören. Und Brot und Mahlzeiten für die kommende Woche vorbereiten. Dazu bedarf es keiner Ausgangsbeschränkungen. Damit können wir seit jeher einen Sonntag sinnvoll erleben. Meine Frau findet nach einer Fastenwoche in die Tage zurück – und ist dankbar, als nach einem Anruf im Betrieb ihre “kurze Woche” gleich ganz auf null gesetzt wird. Ihr Arbeitspensum davor generierte einen geradezu unerträglichen Erholungsrückstand …

Und kaum starte ich montags wieder im Mikrokosmos (Modellbau)Werkstatt sprudeln die Aufgaben aus jeder Ecke. Und ich bin dankbar für die Chance, zeitlich knapp bemessene Projekte strecken zu können. Mit den Ausstellungsgestaltern und Partnerfirmen die nächsten Museums-Eröffnungen mit mehr Gelassenheit und Sorgfalt vorbereiten zu können, empfinde ich als Wohltat. In vielleicht zwei bis drei Monaten all das Liegen gebliebene, an die Seite geschobenes, unliebsames aufarbeiten zu können, zu müssen …

Nix Kurzarbeit, noch lange nicht! Irgendwie kann ich jedem Tag dankbar sein. Morgen wird sowieso anders. (sympathisch für einen Tagträumer ?)

Es hätte lediglich ein anderer Anlass für die Besinnungsphase sein dürfen. Als Konsum-Muffel, stürzen mich geschlossene Geschäfte jetzt auch nicht gerade in eine psychische Bedrohungslage; noch nicht, wenn ich den Haarwuchs im Spiegel betrachte …

Das uns jedoch das Badmintonspiel am Sonntag für Wochen wegbricht ist echt SCH…. ! Das ist mir zu einem wichtigen Anker geworden.

Doch die Weltuntergangsstimmung teile ich nicht, sondern rechne damit, dass sich die Lebenslust so bald als möglich wieder Bahn bricht …

Wir wünschen uns und euch, dass alle gesund durch diese schwere und verrückte Zeit kommen.

In diesem Sinne bleibt alle schön gesund,

eure Badminton Fun Grew

Teilt bitte diesen Beitrag, wenn ihr auch unserer Meinung seid, und euch der ganze Wahnsinn und die Panik, die im Moment verbreitet wird, genau so nervt wie uns.

verfasst von Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.